Reizstromtherapie / Elektrotherapie

Bei der Reizstromtherapie werden die natürlichen Heilungsvorgänge mit Hilfe von elektrischen Strömen / Impulsen unterstützt.

Das Gewebe wird dabei gelockert und die Durchlässigkeit erhöht, dadurch wird die Durchblutung gesteigert, der Lymphrückfluß gefördert und die Gewebsernährung verbessert. 

Schlackenstoffe, Schmerz- und Entzündungsmediatoren werden abtransportiert.

Wird die Reizstromtherapie im Wassertrainer durchgeführt, ist der Muskelaufbau größer.

 

Indikationen:

                               -   Schmerzen

                               -   Lähmungen: Dackellähme, Cauda Equina Syndrom, Radialislähmung

                               -   Wirbelsäulenprobleme

                               -   Tendopathien, Bandverletzungen

                               -   Distorsion, Kontusionen, Hämatome, Gallen-, Gelenksentzündungen

                               -   Myopathien

                               -   Arthrose: Spat, Schale, Podotrochleose, Ellbogenarthrose…

                               -   Muskelatrophie; bei Ruhigstellung, degenerativen

                                   Muskelerkrankungen,…

                               -   Neuropathien

                               -   Wundheilungsstörungen

                               -   Muskelverspannungen

Kontraindikationen:

                               -  1-3 Monat der Trächtigkeit

                               -  Schwere Herzrhythmusstörungen

                               -  Bakteriell / viral infiziertes, tumoröses Gewebe

                               -  Frische Blutergüsse

                               -  Lokalanästhetika, Schmerzmittel

                               -  Thrombose

 

 

Elektrotherapie mit der Flexitrode.
Elektrotherapie mit der Rolltrode.